Infos vom 26.03.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

zunächst möchten wir uns im Namen von Familie Hofmann und aller Kollegen für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit der letzten Monate bedanken. Wir alle sind im Zuge der Pandemie sowohl beruflich und schulisch als auch privat in Situationen geraten, die von jedem von uns ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit und Flexibilität, an Verständnis und Geduld, an Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz verlangt haben.

Dennoch war es uns dank der Mitarbeit, Anstrengungsbereitschaft und Fleiß von Ihnen, liebe Eltern, und euch, liebe Schülerinnen und Schüler möglich, einen geregelten Schulbetrieb in Form des Homeschoolings aufrechtzuerhalten. Durch enge Kommunikationsstrukturen ist es uns dabei in den meisten Fällen gelungen, sich auftuende Probleme gemeinsam zu lösen und all unseren Schülern einen angemessenen Zugang zu Bildung und ihrem gewohnten schulischen Sozialgefüge zu ermöglichen.

Gleichsam sind wir der festen Überzeugung, dass es unabdingbar ist, in naher Zukunft für alle Klassen in eine Form der schulischen Präsenz zurückzukehren.

Aus diesem Grund richten wir unsere Planung trotz all der Rückschläge und der Unsicherheit der vergangenen Wochen darauf aus, dass ab dem 12.04.2021 eine Rückkehr in den Präsenzunterricht sein wird.

Freie Oberschule

Wie im vergangenen Schuljahr werden die Klassen in Form eines geteilten und rotierenden Prinzips mit jeweils zwei Klassen, die in die zwei bekannten Gruppen I und II eingeteilt werden, wöchentlich für zwei bzw. drei Tage in der Schule anwesend sein. Die Klassenstufe 9 wird als Vorprüfungsklasse in zwei Lerngruppen täglich unterrichtet. Eine Notbetreuung für die Klassen 5 und 6 wird angeboten werden.

Die genauen Abläufe sind dem Informationsschreiben und den Plänen im internen Bereich unseres Classrooms zu entnehmen.

Berufliches Gymnasium und Medizinische Berufsfachschulen

Das strenge Hygienekonzept unserer Einrichtung (Tragen medizinischer Masken, Einhalten von Abständen etc.) sowie die geringen Klassenstärken von weniger als 16 Schülern ermöglicht es uns, dass alle Berufsfachschul- und Gymnasialklassen in regulärer Klassenstärke zurück in den Präsenzunterricht kehren können. Eine Ausnahme bildet für die Klassen der medizinischen Berufsfachschulen hierbei der Fachpraxisunterricht, der in geteilten Gruppen stattfinden wird. Genauere Informationen dazu sind auf dem aktuellen Stundenplan im Internbereich unserer Homepage ersichtlich.

Darüber hinaus möchten wir darauf hinweisen, dass laut § 5a Absatz 5 der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung „ab dem 15. März 2021 Personen der Zutritt zum Gelände der Schulen untersagt, wenn sie nicht durch eine ärztliche Bescheinigung oder durch einen Test auf das Coronavirus SARS-CoVid-2 mit negativem Ergebnis nachweisen, dass keine Infektion mit dem Corona-Virus besteht.

Das Personal der Schule wird verpflichtend zweimal pro Woche getestet, Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 5 einmal pro Woche. Die Testung der Schülerinnen und Schüler erfolgt mit Selbsttestkits der Firma Roche (Testname: Sars-CoVid-2-Rapid Antigen-Schnelltest) unter Aufsicht einer Lehrperson im Unterrichtsraum. […] Im Rahmen dieser verpflichtenden Testungen besteht für alle Schülerinnen und Schüler Unfallversicherungsschutz durch die Unfallkasse Sachsen.“

Dr. Mario Werrmann – Schulleiter

Martin Schaub – Leitung Berufliches Gymnasium/ Medizinische Berufsfachschulen

Sophia Hähnel – Leitung Freie Oberschule

Veröffentlicht in Corona News.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.